Friedrich-Alexander-Universität Univis FAU-Logo
Techn. Fakultät Willkommen am Department Informatik FAU-Logo
Logo IMMD
Lehrstuhl für Informatik 4
Betriebssysteme
Department Informatik  >  Informatik 4  >  Lehre  >  WS 2002/03  >  Betriebssysteme

Betriebssysteme im Wintersemester 2002/2003

Betriebssysteme (BS)

Dozentinnen/Dozenten
Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Schröder-Preikschat, Dr.-Ing. Olaf Spinczyk

Angaben
Vorlesung mit Übung
4 SWS, Schein, ECTS-Studium, ECTS-Credits: 8
Zeit und Ort: Mi 10:15 - 11:45, H4; Di 10:00 - 12:00, KS I; Mo 12:00 - 14:00, 0.031; Bemerkung zu Zeit und Ort: Vorlesung: Mi 10-12; bei den alternativen Terminen Di 10-12 und Mo 12-14 handelt es sich um Tafelübungen. Zusätzlich wird die Teilnahme an den Rechnerübungen im Rahmen von "Übungen zu Betriebssysteme" erwartet.
ab 16.10.2002

Voraussetzungen / Organisatorisches
Geeignet für Hauptstudium ab 5. Semester
Vorausgesetzte Lehrveranstaltung: Systemprogrammierung I
Scheinerwerb: Verfahren wird in der Vorlesung bekanntgegeben.

Inhalt
Schwerpunkt der Vorlesung sind Grundkonzepte von Betriebssystemen

ECTS-Informationen:
Title:
Operating Systems

Credits: 8

Prerequisites
Required lecture: Systems Programming I

Contents
The lecture focuses on fundamental concepts of operating systems.

Zusätzliche Informationen
www: http://www4.informatik.uni-erlangen.de/Lehre/WS02/V_BS/

Zugeordnete Lehrveranstaltungen
V/UE: Übungen zu Betriebssysteme
Dozentinnen/Dozenten: Dr.-Ing. Olaf Spinczyk, Dipl.-Inf. Andreas Gal
Zeit und Ort: Di, Mi 12:00 - 14:00, 00.156

Verwendung in folgenden UnivIS-Modulen
Startsemester WS 2021/2022:
Betriebssysteme-V+EÜ (BS-VEU)
Betriebssysteme-V+Ü (BS-VU)


Vorlesung

Inhalt der Vorlesung sind der Aufbau und die Funktionsweise von Betriebssystemen. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Nebenläufigkeit und Prozessverwaltung. Das Konzept von Prozessen wird vorgestellt und es wird gezeigt, wie Prozesse als Koroutinen implementiert sind. Ferner werden Probleme bei der nebenläufigen Abarbeitung von Prozessen und Routinen zur Unterbrechungsbehandlung betrachtet. Strategien zur Prozessauswahl (Scheduling) werden untersucht wie auch Techniken zur Synchronisation von und Kommunikation zwischen Prozessen. Systemverklemmungen sowie Konzepte und Techniken zur Vorbeugung, Vermeidung und Auflösung derartiger Ausnahmesituationen werden besprochen.

weitere Informationen:

Übung

In der Übung werden Fragen zur Vorlesung geklärt und die Übungsaufgaben besprochen.

Praktikum (Rechnerübung)

Im Praktikum sollen die Teilnehmer in kleinen Gruppen (3 Personen) ein eigenes kleines Betriebssystem (OOSTUBS) für den PC entwickeln.

Die Teilnahme am Praktikum ist für Studierende, die einen Übungsschein oder einen benoteten Übungsschein erwerben wollen, Pflicht. Studierenden, die eine Prüfung über "Betriebssysteme" ablegen wollen, wird die Teilnahme dringend empfohlen.

weitere Informationen:

  Impressum Stand: 2002-12-05 17:53   OS